Teambuilding ist die Kunst, Menschen zu verbinden, um Großes zu erreichen.

Henry Ford sagte treffend: Wenn alle zusammen arbeiten, kommt der Erfolg von selbst. Demzufolge ist Teambuilding eine wichtige Investition in die Zukunft von Organisationen. Denn wir leben in einer globalen Gesellschaft, in der kreative Teams eine wesentliche Voraussetzung für Marktanteile, Kundenservice, Wettbewerbsvorteile und andere Erfolgsfaktoren sind.

Das hat zur Folge, dass Teams das Bindeglied in Organisationen sind, in denen Menschen, Prozesse und Technologien miteinander verbunden werden. Langfristig gesehen bedeutet dies, dass Organisationen ohne kreative Teampower nicht funktionieren können. Jedoch müssen Teams auf die Organisationskultur abgestimmt sein und eine Organisation entsprechend auf ihre Teams.

Somit wird sicher gestellt, dass Strukturen und das Know-How entwickelt werden, welches für die Entwicklung kundenorientierter und erfolgsversprechender Produkte notwendig ist. Zum Beispiel sind die Künste und der Sport hervorragende Disziplinen, welche die Regeln kreativer Teamleistungen beherrschen.

Welche Voraussetzungen und Regeln sind nötig, um kreative Hochleistungsteams zu entwickeln?
Regel Nr. 1: Versammeln Sie Experten

Es ist äußerst wichtig, dass die richtigen Mitarbeiter in Ihrem Team in der Lage sind, dem Projekt Qualität zu verleihen. Die Zusammenarbeit funktioniert am besten, wenn die Teammitglieder über ergänzende Fähigkeiten verfügen, um das Projekt erfolgreich abzuschließen. Um Innovationen zu schaffen, die Ihre Kunden tatsächlich möchten, sollten Sie mit ihnen sowie mit Experten in Ihrem Unternehmen zusammenarbeiten, darunter Technologie, Design, Marketing und Finanzen etc. Dies hilft Ihnen, auf kollektive Informationen zuzugreifen und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Regel Nr. 2: Planen Sie Zeit ein für das Zwischenmenschliche

Gesunde Beziehungen sind das Herzstück der Zusammenarbeit. Andere zu schätzen, gezielte Gespräche zu führen und Konflikte lösen zu können, sind wesentliche Bestandteile der Zusammenarbeit. Finden Sie Wege, wie sich das Team nicht nur als Expertenteam, sondern als ein Team von Persönlichkeiten kennen lernt, um Vertrauen aufzubauen und Anlässe für soziale Interaktionen zu schaffen. Der einfachste Weg, dies zu tun, ist z.B ein gemeinsames Essen oder eine Teambuilding Veranstaltung, die das Team auf andere Gedanken bringt.

Regel Nr. 3: Entwickeln Sie gemeinsam ein Leitbild für die Teamarbeit

Leitbild und Klarheit der Ziele sind der Schlüssel zur Zusammenarbeit. Henry Ford sagte „Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“ Nutzen Sie Storytelling und Bilder, um die Herzen und den Geist Ihres Teams zu begeistern.

Regel Nr. 4: Gestalten sie sichtbar Ihr Missionsziel

Die Teammitglieder erstellen gemeinsam ein Leitbild für ihre Zusammenarbeit und definieren Regeln für Ziele, Rollen, Verantwortlichkeiten und Leistungen etc.. Kommunizieren Sie Ihre Ergebnisse visuell, das steigert die Wirkung eines Leitbildes, denn Bilder erreichen Menschen auf emotionaler Ebene. Machen Sie grundsätzlich Ihre Ideen sichtbar und erlebbar, indem Sie Prototypen erstellen oder Diagramme zeichnen, damit jeder sehen kann, was Sie meinen.

Regel Nr. 5: Verbinden Sie Ihre Projekt Ziele im Team immer mit den übergeordneten Unternehmenszielen

Schaffen Sie Bedeutung und Wert für die Organisation, indem Sie Ihre Projektziele, sichtbar in die großen Unternehmensziele einbinden. Oft vergessen einzelne Abteilungen und Teams das große Ganze zu sehen. Binden Sie Ihre Themen und Ideen zum Beispiel als visuelle Mindmap in die Ziele der Organisation mit ein. Oder erstellen sie dazu ein künstlerisches ‚Big Picture‘, welches Sie daran erinnert, wofür Sie schlussendlich arbeiten.

Regel Nr. 6: Schaffen Sie eine Atmosphäre der Sicherheit

Schaffen Sie eine Atmosphäre der Sicherheit, des Vertrauens und des Respekts.

Ermutigen Sie zu vielfältigen Perspektiven, unterschiedlichen Sichtweisen und individueller Kreativität. Stärken Sie Ihre Mitglieder durch anregende, qualitativ hochwertige Diskussionen zu aktuellen Themen.

Regel Nr. 7: Stellen Sie Infrastruktur und Ressourcen bereit

Stellen Sie Infrastruktur und Ressourcen bereit, die das Lernen, die Kommunikation und die Zusammenarbeit nicht nur ermöglichen sondern erleichtern. Kreieren Sie Anreizsysteme, welche die proaktive Nutzung Ihrer kreativen Infrastruktur entsprechend honorieren.

Regel Nr. 8: Sorgen Sie für gute Führung

Jedes Team braucht eine brillante Führung, welche die Fähigkeit hat, unabhängig und quer zu denken. Helfen Sie beim Aufbau von interdisziplinären Teamkonstellationen im gesamten Unternehmen.

Regel Nr. 9: Nutzen Sie Coaching und feiern Sie Erfolge

Kreativer Input von außen stärkt eine Kultur der Zusammenarbeit massiv. Ein Teamcoaching kann die Gruppe dramatisch verbessern, da unausgesprochene Meinungen und Kritik in konstruktive Kommunikation und sogar in wertschaffende Ideen verwandelt werden können.

Regel Nr. 10 Erfassen Sie Best Practices und Fehler

Erfassen Sie Best Practices und Fehler, von denen Sie lernen können. Veröffentlichen Sie Ihre Erkenntnisse, um auch allen anderen im Unternehmen Zugriff auf Ihre Erfahrungen zu geben. Feiern Sie Ihre Erfolge, um im Team noch stärkere Bindungen zu schaffen. Dafür eignet sich zum Beispiel ein Teamart Event, welches Spaß und kreative Arbeit verbindet.

Und denken Sie daran: Das Ziel der Zusammenarbeit ist nicht die Zusammenarbeit sondern das übergeordnete Ziel, der Sinn für jeden einzelnen und der Nutzen für das Unternehmen. 1+1 ist nicht gleich 2, sondern 10 oder 100 oder 1000… Gute Teamarbeit ist wie ein Feuer, das hell brennt und große Wirkung zeigt, nur muss es immer wieder neu entfacht werden.

Um weitere Artikel zu lesen besuchen Sie meinen Blog.